WO GÜNSTIG AM NIEDERRHEIN BAUEN?

In den Kreisen des Standortes Niederrhein sind Ein- und Zweifamilienhäuser die prägende Wohnform, die sich einer beständigen Nachfrage erfreuen. Hier bestehen aber auch deutliche Unterschiede hinsichtlich des Preisniveaus.

Günstigster Markt für freistehende Einfamilienhäuser ist, laut aktuellem Immobilienbericht der Standort Niederrhein GmbH, der Kreis Kleve mit einem durchschnittlichen Kaufpreisniveau von 242.500 Euro – Häuser in den Kreisen Viersen, Wesel und dem Rhein-Kreis Neuss sind hingegen deutlich teurer und kosten im Mittel bis zu 400.000 Euro.

Dieses regional differenzierte Preisniveau ist grundsätzlich auch im Markt der Reihenhäuser und Doppelhaushälften klar erkennbar, wobei sich auch hier teilweise deutliche Preisgefälle zwischen den einzelnen Städten und Kreisen insgesamt ergeben.

Wir von justhome unterstützen Sie gerne bei der Suche nach einem adäquaten Standort für Ihr geplantes Traumhaus-Projekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.